Ist das ein Phänomen?

Ich zeige dir wie du mit Freude und Leichtigkeit erfolgreicher trainieren und tanzen kannst!

Ist das ein Phänomen?

Wenn ich tanze, vergesse ich wahrhaftig meinen Alltag. Immer. Dies habe ich bisher immer wieder erfahren. Und das Geniale ist ja, dass ich gar nicht darüber nachdenke – während dem Tanzen – dass ich meinen Alltag vergesse, sondern, dass dies einfach geschieht. Somit kann ich den Satz „Tanzen macht dich frei“ wirklich bestätigen.

Spüren und fühlen

Beim Tanzen spüre ich meinen Körper und ich kommuniziere mit meinen Körperteilen, ich setze meine Körperteile alle bewusst und auch unbewusst ein. Sei es beim Tanzen nach Anleitung, einer Choreografie oder beim freien Tanzen bzw. beim Improvisieren. Ich spüre meine Muskeln, Gelenke, ja, bis in meine Zellen fühle ich, dass ich mich bewege, Kraft ausübe oder meinen Körper dehne. Beim Tanzen gehe ich an die körperlichen Grenzen. Ich fühle, dass ich Boden unter meinen Füsse habe, der mich trägt und auf dem ich landen kann. Ich spüre Raum um mich und spüre vielleicht auch das Volumen in meinem (Tanz-)Raum, in dem ich mich bewege.

Nicht nur tanzen, sondern gut zu meinem Körper schauen

Wichtig ist, dass ich halt nicht nur tanze, sondern auch gut zu meinem Körper schaue. In erster Linie muss die Balance bzw. das Zusammenspiel von Rücken- und Bauchmuskeln stimmen, damit ich eine gesunde und stabile Haltung beim Tanzen und im Alltag einnehmen kann. Deshalb ist körperliches Krafttraining enorm wichtig. Eigentlich nicht nur für mich als Tänzerin/Tanzlehrerin, sondern für alle Menschen.

Mentale Stärke, nicht nur beim Tanzen

Seit einigen Jahren habe ich für mich den mentalen Trainingsansatz entdeckt, ein grosses Gebiet, welches äusserst spannende Erkenntnisse liefert. Mit gezieltem Mentaltraining kann ich noch viel mehr erreichen, als ich mir jemals erträumt hatte. Ich arbeite da mit Ansätzen aus der Sportpsychologie, Mindset und dem Gesetz der Anziehung.

Gesundes und schonendes Tanzen

Am Körper gibt es einige Stellen, die geschützt werden müssen. Der untere Rücken (Kreuz), Knie, Fuss- oder Handgelenke usw. Es gilt, diese Stellen besondere Aufmerksamkeit zu schenken, niemals zu übertreiben und stets korrekt und schonend in eine solche Bewegung reinzugehen. Dies zu beachten, ist äusserst wichtig, ansonsten können Verletzungen auftreten. Für eine Tänzerin gibt es nichts Schlimmeres als längere Tanzpausen wegen Krankheit oder Verletzungen einlegen zu müssen.

Ich kann überall tanzen

Das Schöne am Tanzen ist, dass ich als Mutter, Familienfrau, Angestellte oder Unternehmerin überall da tanzen kann, wo ich möchte. Als Mutter kann ich zum Beispiel mit meinen Kindern zu Hause tanzen. Kinder lieben Tanzspiele. Viel Bewegung oder Tanzen für Kinder ist enorm wichtig.

Wahre Freude

In meinem bisherigen Tanzleben als Tanzlehrerin habe ich von unzähligen Schülerinnen positives Feedback erhalten aufgrund meiner Weitergabe der Erkenntnisse und Erfahrungen. Auch in meinem grösseren begleiteten Onlinekurs, den ich im Frühling 2019 das erste Mal startete, danken mir die Frauen für meinen Input oder meine andere Herangehensweise. In den letzten Monaten habe ich festgestellt, dass dieses positive Feedback meine wahre Freude ist. Die vielen Dankesschreiben dieser Frauen (von der Facebook-Gruppe oder der gebuchten Onlineprogramme) freut und bestärkt mich. Ich freue mich sehr darüber, wenn diese Frauen weiterkommen in ihrem tänzerischen oder pädagogischen Wirken. Genial ist natürlich, dass sie ihre gewonnenen neuen Erkenntnisse auch wieder ihren eigenen Schülerinnen in ihren Kursen oder Seminaren weitergeben können. Diese Entwicklung zu sehen bedeutet für mich wahre Freude. Freude in meinem Tun, was wiederum mein Herz erwärmt und mich bestärkt, weiterzumachen. Das ist doch ein gutes Zeichen, dass ich mit meinem Online-Angebot auf dem richtigen Weg bin.

Es ist genug für alle da

Auch wenn es in der Tanzszene Gegner von Online-Angeboten gibt. Alles hat seinen Platz, offline und online. Ich gehe nach dem Motto: „Es ist genug für alle da“.

Vielleicht möchtest du dir und deinem Körper auch was Gutes tun? Tanzen hat nämlich nur Vorteile. Vielleicht findest du in meiner Facebookgruppe einwenig Inspiration? Hier klicken und du tanzt direkt in die Tanz-Revolution.